Hallo Fans

Schön war sie, die Fasent - und wir sagen danke für den Applaus. Bis man uns wieder hört, dauert es noch ein bisserl. Dafür aber haben wir unsere Fotos sortiert und spendieren euch neben einem kurzem Abriss zumindest fürs Auge eine kleine Zugabe.

Die diesjährige Fasent 2013 wurde schon sehr früh im Januar mit der Eröffnung eingeläutet. Um dem Motto "An de Fasent isch Hasle kaum zu retten, vor Musicals und Operetten" gerecht zu werden haben wir uns mal wieder was besonderes einfallen lassen...der geübte Zuschauer hat sich vielleicht schon über unsere zwei-geteilten Gesichter gewundert.

Warum wir dieser Jahr schminktechnisch unentschlossen aus der Lackierkabine kamen läßt sich einfach erklären, denn wir verwandelten uns später am Abend vom Gassenfezer in Vampire und gestalteten damit die Eröffnung auf unsere ganz eigene Weise, wie man in diesem Video sehr schön sehen kann:

Ab jetzt ging es Schlag auf Schlag. Schon eine Woche später waren wir in der Stadthalle in Hausach auf der Bühne.

IMG7803-Kopie
IMG7804-Kopie
IMG7813-Kopie
IMG7829-Kopie
IMG7830-Kopie
IMG7832-Kopie

Dort zeigten wir zum zweiten Mal den extra für dieses Jahr einstudierten Showeffekt, in welchem unser Schlagzeuger Maik als virtuoser Allenskönner zeitgleich 2 Posaunen und zwei Trompeten spielt..ein absoluter Hingucker.

Wenige Stunden später waren wir bereits wieder unterwegs zum Narrentreffen in Bonndorf, zu welchem wir uns angesagt hatten. Ja, ausruhen nach einer längeren Nacht sieht anderst aus.

Ende Januar dann lud unser Nachbarstädchen Mühlenbach zum Narrentreffen ein, quasi ein Heimspiel. Nach einem "Warm up" bei Tobias, der uns freundlicherweise mal wieder seine Wohnung anvertraut hat, mischten wir uns für den Rest des Abends unter die Feierlustigen und gaben einiges zum Besten. Tags darauf war dann natürlich der große Show Down in Mühlenbach angesagt.

DSCI7940-Kopie
DSCI7937-Kopie
DSCI7934-Kopie
DSCI7936-Kopie
DSCI7938-Kopie

Nach einer kurzen Verschnaufpause ging´s am Schmutzigen rund. Unsere Auftrittszeit? Von morgens bis abends quer durchs Städtle: Gasthaus Kanone in aller Herrgottsfrüh, Kindergarten, Lebenshilfe, Weg zum Rathaus, Alfred Behr Haus, Platzkonzert Rathaus und Abends dann der wohlbekannte Gassenfezer Ball im Gasthaus Aiple.

Um nochmals Kraft zu tanken haben wir traditionell den Freitag zur freien Verfügung, doch schon am Fasents-Samstag ging es weiter mit dem Närrischen Markt, der ohne uns eigentlich gar nicht denkbar wäre.

alleRathuas-Kopie
2013-02-09-102945-Kopie
2013-02-09-103004-Kopie
2013-02-09-111624-Kopie
 

Den Fasent's Sonntag begehen wir immer mit einem Frühstück im Gasthaus Aiple. Mit einer besonderen Suppe nach Art des Hauses sind wir gestärkt genug, um vor dem eigentlichen Umzug ein Platzkonzert zu geben, bevor wir ebendiesen heimischen Umzug in der Spitze anführen. Dieses Mal waren wir wild entschlossen und gaben uns ganz als Vampir...na ja, zumindest im Gesicht.:-)

FasentSonntag13-Kopie
2013-02-10-154436-Kopie
2013-02-10-154425-Kopie
Schlagwerk-Kopie
Franz-Kopie

Den Fasents-Montag haben wir dieses Jahr auf der "Bachkuchifasend" in Unterentersbach verbracht, um abends bei Petra vorbei schauen zu dürfen. Sie feierte ihren 50ten Geburtstag und lud uns zu einem Umtrunk ein, was wir uns nicht nehmen ließen und natürlich gegenwärtig waren. An dieser Stelle vielen herzlichen Dank für die Einladung :-)

Den traurigen Abschluß lieferten wir an der Narrenverbrennung. Alles hat ein Ende und nach einer Woche "harter Arbeit" ist der eine oder die andere sicherlich froh, in den Alltagstrott zurück kehren zu dürfen, bis auf das uns das Fieber wieder packt und wir für euch alles geben...nämlich im kommenden Jahr 2014.